Mittwoch, 14. Juni 2017

Interview mit Miriam Covi

Der außergewöhnlichste Ort, an dem du eine Idee für einen Plot, eine Szene, eine Figur hattest?


Das war wohl das Wartezimmer der Kinderwunschpraxis in Berlin, in der mein Mann und ich oft saßen, als wir daran arbeiteten, unser erstes Kind zu bekommen. So ist mir die Idee zu meinem Roman „Storchenhelfer“ gekommen, in dem es um das so aktuelle und sensible Thema Kinderwunschbehandlung geht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen