Mittwoch, 16. August 2017

Rezension "Das Haus der vergessenen Bücher" von Christopher Morley

In aller Kürze
Story: Klingt im Klappentext interessanter als es ist - eine Schwafelei über Bücher, die es teilweise gar nicht gibt.
Spannung: beginnt äußerst zäh, nimmt erst im letzten Viertel Fahrt auf
Charaktere: typisch für 1919 vermute ich mal
Schreibstil: langatmig

Montag, 14. August 2017

Samstag, 12. August 2017

Thailand - 11.01.2017 - Kayak Tour in Krabi

English short version at the end.
Nach einem flotten Frühstück, wurde ich zur Kajak-Tour abgeholt. Wir waren insgesamt 9 Teilnehmer und ich vermutete, dass ich mit dem Tourguide gemeinsam im Kajak sitzen würde. Aber das war falsch. Doch ehe ich noch was sagen konnte, erbarmten sich die beiden italienischen Gentlemen und einer stieg zu mir ins Kajak. Ich war echt dankbar, da ich noch nie Kajak gefahren bin und mir die Technik erst im Laufe der Tour aneignete. 

Freitag, 11. August 2017

Rezension "Die Verschworenen" von Ursula Poznanski

In aller Kürze
Story: Eleria und ihre Gruppe der Verratenen haben sich in ihrer Zuflucht arrangiert und Eleria versucht Jordans Chronik zu finden. Da bricht wieder alles zusammen und Eleria muss ihre Pläne überdenken.
Spannung: kommt in Wellen daher und steigert sich grundsätzlich
Charaktere: manche Eigenschaft tritt stärker hervor, andere entdeckt man neu
Sprecher: Julia Nachtmann liest ausgezeichnet - man hört Emotionen
Schreibstil: locker-flockig
 

Donnerstag, 10. August 2017

Gedanken am Abend

Hallo ihr Lieben,

es ist mal an der Zeit, DANKE zu sagen.
DANKE für eure Kommentare.
DANKE für eure Nachrichten.
DANKE für die tollen Gespräche auf den Messen.
DANKE für 46 Google+ Follower.
DANKE für 49 Blog-Follower.
DANKE für 54.533 Seitenzugriffe seit 01.01.2016.
DANKE für 1.268 Follower auf Facebook.
DANKE für 384 Follower auf Twitter.
DANKE für 408 Follower auf Instagram.

Ohne euch, würde es keinen Spaß machen.

Liebe Grüße und habt eine gute Zeit
eure Elena

Mittwoch, 9. August 2017

Rezension "Quest" von Andreas Eschbach

In aller Kürze
Story: Die Suche nach dem Planeten des Ursprungs, um seine Welt vor dem Untergang zu retten.
Spannung: mittelprächtig, wird durch Langatmigkeiten permanent ausgebremst
Charaktere: farblos
Sprecher: Sascha Rothermund liest hervorragend und akzentuiert
Schreibstil: wortgewaltig, ausschweifend
 

Dienstag, 8. August 2017

Gast-Rezi "Die Schiffe der Waidami" von Klara Chilla

Danke an Sarah, dass sie heute als Gast-Rezensentin euch die Rezension zu einem Buch präsentiert, welches ihr am Herzen liegt. Als Saphierra findet ihr sie auf Lovelybooks.
 
Die Schiffe der Waidami von Klara Chilla

Was bist du bereit zu opfern, um deine Freiheit zu erlangen?


Inhalt:

Die Waidami sind ein Inselvolk, welches von der Göttin Tethepel erschaffen wurde. Sie leben abgeschottet auf einer Insel, die für niemanden erreichbar ist und werden von den Sehern geführt. Durch deren Visionen können sie zugunsten des Volkes handeln. Neben den Sehern und dem einfachem Volk gibt es noch die Piraten, die durch ein Tattoo mit ihrem Schiff verbunden sind. Einer dieser Piraten ist Jess Morgan. Mit seiner Mannschaft und der MonsoonTreasure besegelt er die Meere bis er beschließt sich endgültig von denWaidami zu lösen und als freier Mann zu segeln.